Über uns – Ring Running Series

Über uns

Müde von Einschränkungen

Die Welt befindet sich in einer besonderen Zeit. Einer Zeit, in der durch die COVID-19 Maßnahmen nahezu alle Großveranstaltungen weltweit abgesagt wurden. Großveranstaltungen im öffentlichen Raum, mit Zuschauern, oftmals mit zu wenig Platz, um die nötigen Abstandsregelungen einzuhalten. Das, was wir so sehr lieben, ist uns derzeit kaum möglich, in die Tat umzusetzen. Denn virtuell laufen – so ideal diese Alternative auch ist – ist eben nicht dasselbe.

Es war im Herbst 2020, in dem wir alle schon müde von den vielen Einschränkungen waren, und es nicht absehbar war, wann wir wieder unsere Leidenschaft ausüben können. In dem wir es vermissten, wieder Rennatmosphäre zu spüren, die Spannung vor dem Start, das Adrenalin auf der Strecke, lachende Gesichter bei der Überquerung der Ziellinie, das gemeinsame Laufen. Wir waren sicher: es muss doch möglich sein! Deshalb suchten wir nach einer Möglichkeit, um uns und vor allem euch wieder eine Veranstaltung bieten zu können, unter Einhaltung der notwendigen Maßnahmen natürlich.

Und so überlegten wir: was brauchen wir? Ein strukturiertes und pandemieorientiertes Hygienekonzept, ausreichend Platz für die Logistik, ein abgeschlossenes Streckenareal, das ein zu hohes Zuschaueraufkommen entlang der Strecke kontrollieren oder gar vermeiden lässt, um somit ein erhöhtes Infektionsrisiko auszuschließen, und die zeitliche Entzerrung der gesamten Veranstaltung. Doch wo gibt es ein Gelände, das all dies ermöglicht? Und so dachten wir schnell an den Hockenheimring.

Viele kennen den Hockenheimring als Formel 1- Rennstrecke oder Veranstaltungsort großer Konzerte. Doch er bietet viel mehr. Es gibt wohl keinen idealeren Ort: ein abgeschlossenes Gelände, gesicherte Streckenbedingungen, und viel Platz für alle logistischen Grundvoraussetzungen. Und er hat eine Geschichte. Er ist eine großartige Kulisse für ein Rennen. Die flache Strecke ist auch für Läufer und Läuferinnen rekordverdächtig. Emotionen und Gänsehaut sind garantiert – spätestens beim Überqueren der original Formel 1 – Ziellinie!

Die Idee war geboren

Wir setzten uns an die Umsetzung. Wir nutzten die Vorteile des Homeoffice und der Videokonferenzen und erarbeiteten ein detailliertes Konzept für die Ring Running Series.

Wir – das sind Björn Steinmetz, Marion Hillenbrand, Victoria Hillenbrand und Ingo Wirth – sind seit Jahrzehnten im Ausdauersport, primär Laufen, Triathlon und Schwimmen, aktiv. Aktiv einerseits als Wettkampfsportler, bei denen wir selbst an der Startlinie stehen. Wir lieben es, uns Herausforderungen zu stellen, auf ein Ziel hinzuarbeiten und unser Bestes zu geben, dieses Ziel zu erreichen und nicht nur uns selbst, sondern auch Mitstreiter, Trainer, Kollegen, Freunde, Partner, Familie ein Erfolgserlebnis und Freude zu bereiten.

Aktiv aber auch auf der organisatorischen Seite. Denn wir haben unsere Leidenschaft zum Beruf, mehr sogar: zur Berufung gemacht und blicken auf über 20 Jahre Veranstaltungserfahrung im Ausdauersport zurück.

Endlich wieder gemeinsam Laufen

Stolz können wir heute sagen: am 17. Oktober 2021 startet die erste Ausgabe der Ring Running Series über die Halbmarathon- und Marathon-Distanz, bei der wir euch ein erstklassiges Lauferlebnis bieten wollen! Leider müssen wir zwar vorerst auf die traditionellen Rahmenprogramme, die Get-Togethers und eine Messe verzichten. Aber wir freuen uns dennoch, euch ein sicheres Event bieten zu können, um euch das zu ermöglichen, worauf wir seit Monaten warten: gemeinsames Laufen.

Und wer weiß, vielleicht können wir ja bald wieder „Feiern“ und „Event“ im traditionellen Sinne verstehen, und mit euch im Anschluss an den Lauf tatsächlich GEMEINSAM FEIERN!

Bis dahin wünschen wir euch eine gute Vorbereitung, bleibt gesund, und wir freuen uns darauf, euch bald an der Startlinie am Hockenheimring begrüßen zu dürfen!

Euer Ring Running Series-Team

Nach oben scrollen